Psychosomatische Grundversorgung

Ausgebildet in psychosomatischer Grundversorgung werden von mir in systemischen und analysierenden Einzelgesprächen von ca. 50 min Dauer die psychischen und sozialen Aspekte des Krankheitsgeschehens erfasst und bewusst gemacht. Zu Beginn steht die Erfassung der biographischen Anamnese mitsamt der belastenden Lebensereignisse.

Begleitende Angststörungen, Depressionen, Ess-Störungen, Somatisierungen u.a. werden erkannt und bearbeitet. Krankheitsverstärkende und krankheitsunterhaltende Faktoren werden identifiziert und in lösungsorientierten Gesprächen behandelt. In vielen Fällen ist auch die Einbeziehung Angehöriger sinnvoll, um Krankheitsverständnis zu erzeugen oder zu entlasten.


Psychosomatische Grundversorgung