Schmerzmitteleinstellung

Im Rahmen der Schmerzmitteleinstellung wird überprüft, ob Schmerzmittel für die festgestellten Schmerzen geeignet sind, sinnvoll kombiniert sind, sich mit anderen Medikamenten vertragen, und möglichst geringe Nebenwirkungen haben. Eine Kombination mit Naturheilmitteln zum Einsparen von synthetischen Medikamenten wird immer angestrebt.

 

Oft ist es erforderlich, sogenannte Co-Analgetika zu geben. Das sind Medikamente, die keine herkömmlichen Schmerzmittel sind, aber dennoch gut gegen bestimmte Schmerzen wirken. Exemplarisch seien hier z.B. Antidepressiva bei Nervenschmerzen oder Cannabis bei spastischen Schmerzen genannt.

Im Rahmen der Betäubungsmittelverordnung werden bei gegebener Indikation geeignete Opioide ausgewählt, und Begleitmedikamente ausgewählt, die Nebenwirkungen wie Übelkeit, Juckreiz oder Verstopfung verhindern.