Phantom- und Amputationsschmerzen

Die Amputation von Körpergliedmaßen kann sowohl zu Amputationsschmerzen im Gebiet des Gliedmaßen-Stumpfes als auch zu Phantomschmerzen führen.

 

Phantomschmerzen sind dadurch gekennzeichnet, dass der Patient Missempfindungen oder oft auch einschießende Schmerzen in einem Körperglied verspürt, das sich nicht mehr an seinem Körper befindet, da es amputiert ist. Verursacht wird dies meist durch eine Wucherung der mitdurchtrennten Nervenstümpfe.

Schmerztherapeutisch kommen u.a. geeignete Schmerzmittel, Nerveninfiltrationen, Elektrotherapie, Leitungsanästhesie, Akupunktur, Homöopathie, Gesprächstherapie und Entspannungsverfahren zum Einsatz.