Schmerzpumpenversorgung

Im Rahmen der Behandlung schwerer und schwerster Schmerzerkrankungen ist manchmal (vorübergehend) die Anlage einer vom Patienten kontrollierten Schmerzmittelpumpe unumgänglich. Es handelt sich dabei um einen kleinen Apparat, der am Körper getragen wird, und über eine Infusionsleitung unter die Haut oder über die Blutbahn je nach Bedarf Schmerzmittel abgibt.

Die Geräte sind sicher und programmiert, es kann zu keinen Überdosierungen kommen. Ein Spezialdienst, der die Pumpen befüllt und nach ärztlicher Anordnung jeweils neu programmiert, steht 24 Stunden täglich zur Verfügung, so dass eine sichere Heim-Anwendung möglich ist.


Schmerzpumpenversorgung