Morbus Sudeck und CRPS

Operationen, Knochenbrüche oder Verletzungen hinterlassen manchmal bleibende Schmerzen in der betreffenden Extremität aufgrund einer Fehlregulation der C-Fasern im Nervensystem. In der Folge kann es zu einer schmerzhaften Schwellung der Extremität mit dumpf-brennenden Schmerzen, Funktionseinschränkung, Hauttemperaturveränderung oder/und Störungen des Haut-und Nagelwachstums kommen. Man spricht dann von einem sogenannten „complex regional pain syndrom“ (CRPS), wobei man zwei Typen unterscheidet.

 

Früher hieß Typ 1 des CRPS „Morbus Sudeck“, der mit Entkalkungen im Knochen einhergeht.

Zur Behandlung des CRPS-Schmerzsyndroms wenden wir

  • Schmerzmittel,
  • Homöopathika,
  • Akupunktur,
  • Sympathikusblockaden (=spezielle Neuraltherapie),
  • Wechselbäder,
  • Strombäder,
  • Narkotika-Infusionen,
  • Pflanzenheilstoffe,
  • Entspannungsverfahren und
  • Gesprächstherapien

an.


 

Ich behandle Sie gerne an meinem Praxissitz in Kronach oder in den Zweigpraxen in Coburg bzw. Bad Steben und freue mich über eine Terminvereinbarung unter Telefon:

0171-864 1607